Neue Westfälische, 25. August 2005

Moderner Minnesang: Um ihrer gesungenen Liebeserklärung auch die nötige optische Überzeugungskraft zu verleihen, holen die „Fabulous Flops“ (v. l. Matthias Anker, Patrick Albrecht, Frank Buttgereit, Hanno Kohfeldt, Christoph Jahn) beim Titel „My Girl“ Berit Stürzel aus dem Publikum in ihre Mitte.
Foto: Sonja Dinter

Mit improvisierter Komik Zuschauerherzen erobert

Stahle (svd). Feucht-fröhlich ging es am Sonntagabend auf der Freilichtbühne in Stahle zu. Für heitere Stimmung trotz anhaltendem Sprühregen sorgte der Auftritt der fünfköpfigen A-Cappella-Gruppe „Fabulous Flops“, die an diesem Abend einmal mehr dem ersten Teil ihres Namens alle Ehre machte. Schon mit den Anfangszeilen ihres ersten Titels machten die Gesangstalente ihr Anliegen deutlich: Mit „Let me entertain you“ starteten sie um 19 Uhr in ihr vielseitiges Programm. Rund zweieinhalb Stunden – unterbrochen von einer zwanzigminütigen wohlverdienten Pause – gelang es Matze, Hanno, Patty, Christoph und Frank, diesem Motto treu zu bleiben. Das Publikum dankte es ihnen mit reichlich Applaus, anerkennenden Pfiffen und rhythmischen Klatschen. Lange dauerte es nicht, bis der Funken der „Flops“, denen das gemeinsame Singen sichtlich Spaß bereitete, auf ihre Zuhörer übergesprungen war. Um 22 Uhr verließen wohl wenige den Veranstaltungsort, ohne sich wenigstens am verbreitet zu beobachtenden Fußwippen und Kopfnicken beteiligt zu haben. Das Spezialgebiet der „Fabulous Flops“ sind zwar Klassiker aus den 50er Jahren, auf Pop, Rock und Reggae auch neueren Datums – selbstverständliche in fabelhafter A-Cappella-Version – musste aber nicht verzichtet werden. Mit Balladen wie „Silence is golden“ bis hin zum allseits populären „Always Look on the bright side of life“ wussten die Fünf aus Hamburg den Abend höchst unterhaltsam zu füllen. Den völligen Verzicht auf begleitende Instrumente vermisste man dabei nicht. Unbekannte sind die „Flops“ in der Region keineswegs. Neben Beverungen oder Fürstenberg hatten sie auch die Freilichtbühne in Stahle schon einmal mit ihrem Programm beehrt. „Nett, wieder hier zu sein,“ begrüßten sie dem entsprechend ihre Zuhörer am vergangen Sonntag. Unter ihnen befanden sich zahlreiche „Wiederholungs-“ , wenn nicht sogar „Überzeugungstäter“, was Auftritte der„ Fabulous Flops“ betrifft. Zu überzeugen wussten diese zwischen den einzelnen Liedern durch improvisierte Komik, die die Gruppe so sympathisch macht. Neben Anekdoten aus dem Touralltag konnten sie auch ihre amüsant-amüsierten Eindrücke vom Holzmindenener Schützenfest zum Besten geben. Selbst den durchweichten Boden, auf dem sie ihre Show bestreiten mussten, nahmen sie mit publikumswirksamem Humor. Jetzt werde ihnen klar, warum Schneewittchen unbedingt auf Folie sterben wollte, kommentierten sie in Anspielung auf das aktuelle Kindertheaterstück der Stahler Freilichtbühne.

 Posted by at 03:53

Sorry, the comment form is closed at this time.